everphone

Device as a Service

everphone und Samsung sind die neuen Kooperationspartner von Stifter-helfen für einen cleveren Service rund um Diensthandys.

Sie müssen angemeldet sein, um diese Produkte bestellen zu können.

Das Device-as-a-Service-Modell ermöglicht das einfache, sichere und nachhaltige Organisieren von Smartphones und Tablets. everphone kümmert sich komplett um die Bereitstellung und Verwaltung der Geräte sowie um alle technischen Fragen – inklusive des kostenlosen Geräteaustauschs im Schadensfall.  

Über das everphone-Portal können in wenigen Schritten passende Samsung-Geräte ausgewählt und optional mit Mobile Device Management sowie einem Mobilfunkvertrag konfiguriert werden. Im Anschluss erhalten Sie ein Angebot zu Ihren gewählten Komponenten.

Im Überblick

  • Rundum-sorglos-Paket mit leistungsfähigen Samsung-Smartphones und -Tablets
  • Klimapositiver und nachhaltiger Mobilfunktarif von WEtell (optional)
  • Datensicherheit, Verschlüsselung und DSGVO-Sicherheit mit der Samsung Knox Suite (optional) Mischnutzung des Diensthandys auch für private Zwecke durch Samsung Knox Suite und Dual-SIM (optional)
  • Schneller und unbürokratischer Austausch defekter Geräte
  • Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung durch Reparatur, Refurbishment und Weiterverkauf

Beispielangebote

Samsung Galaxy A32 EE (64GB)

9,79 € / Monat

monatl. Mietpreis pro Gerät (netto), 36 Monate Laufzeit

Samsung Galaxy S21 5G (128GB)

23,99 € / Monat

monatl. Mietpreis pro Gerät (netto), 36 Monate Laufzeit

Sie müssen angemeldet sein, um diese Produkte bestellen zu können.

Weiterführende Informationen

Datenschutz
Auch Diensthandys müssen die Anforderungen der DSGVO (Datenschutz-Grundverordnung) erfüllen. Als Organisation müssen Sie nachweislich Sorge dafür tragen, sonst drohen hohe Bußgelder. Bei der Device-as-a-Service-Lösung von everphone können Sie die Software „Samsung Knox Suite“ unkompliziert dazubuchen – everphone kümmert sich um die Einrichtung und das Aufspielen auf die Geräte. Die Knox Suite beinhaltet ein sogenanntes MDM (Mobile Device Management), um Endgeräte DSGVO-konform zu konfigurieren. Das MDM trennt persönliche und geschäftliche Daten auf den Geräten vorschriftsmäßig. So können Nutzer*innen zum Beispiel privat weiterhin WhatsApp verwenden, beruflich aber nicht, weil dies gegebenenfalls einen DSGVO-Verstoß darstellt.

Samsung Knox Suite/MDM
Mit der Samsung Knox Suite buchen Sie eine unkomplizierte Lösung für das Mobile Device Management (MDM). Dahinter verbirgt sich eine Software, die genau das macht, was ihr Name sagt: Sie verwaltet (managt) mobile Endgeräte (Mobile Devices) wie Smartphones und Tablets in einer Organisation. Das MDM kann aber noch mehr:

  • Das MDM ordnet den Geräten Rufnummern, Tarife und Nutzer*innen zu.
  •  Das MDM erstellt einen verschlüsselten Arbeitsbereich auf dem Smartphone oder Tablet, der vom Administrator aus der Ferne gesteuert werden kann. 
  • Das MDM verteilt Software (Apps) auf den Geräten, ohne dass diese physisch angefasst werden müssen. 
  • Für Datenschutzkonzepte ist das MDM ein wichtiger Baustein, weil es Sicherheitsvorgaben wie Passwortrichtlinien oder das Whitelisting von Apps zentral steuert. 
  • Geht ein Tablet oder Handy verloren, können die Geschäftsdaten im Arbeitsbereich aus der Ferne vom IT-Administrator gelöscht werden.

Durch die Samsung Knox Suite wird nicht nur die IT spürbar entlastet – auch die Nutzererfahrungen sind positiv: Denn die Mitarbeiter*innen finden alle benötigten Apps auf dem Diensthandy sofort vor und müssen sich mit der Installation von Apps nicht weiter befassen.

Private Nutzung
Bei der Bestellung können Sie entscheiden, ob Sie die Geräte für den ausschließlich dienstlichen Gebrauch benötigen oder ob sie auch für den privaten Gebrauch bestimmt sind („Mischnutzung“). Die Mischnutzung hat für die Angestellten den großen Vorteil, dass diese nur noch ein einziges Gerät für privat und beruflich benötigen. Das MDM-System trennt beide Datenbestände sauber voneinander. Alle von uns angebotenen Samsung-Smartphones bieten zudem die sogenannte Dual-SIM-Funktion: Die Geräte können zwei SIM-Karten aufnehmen und damit sowohl die private als auch eine berufliche Rufnummer verwalten. Die Mitarbeiter*innen müssen also ihre Rufnummer nicht wechseln, wenn sie auf ein Diensthandy umsteigen.

Nachhaltigkeit
Das Langzeitmietmodell ist ressourcenschonend, nachhaltig und es können bis zu 58 kg CO2 durch den Service von everphone eingespart werden. Es ist bekannt, dass bei der Produktion von Smartphones energieintensive Ressourcen benötigt werden und bei der Herstellung Kohlendioxid anfällt. Das Mietmodell von everphone hilft Organisationen dabei, die Lebenszeit der Geräte nachhaltig zu verlängern, indem sie einem zweiten Lebenszyklus zugeführt werden. Organisationen mieten nur die Geräte an, die tatsächlich benötigt werden. Alte oder nicht mehr benötigte Devices aus dem Bestand können einfach an everphone verkauft oder zurückgegeben werden. everphone kümmert sich anschließend um das Refurbishing oder Recycling. Defekte Geräte werden wieder instandgesetzt und weiterverkauft (selbstverständlich nach einer zertifizierten Löschung der darauf befindlichen Daten). Ist das Refurbishing nicht möglich, führt everphone das Mobilgerät dem Recycling zu, sodass wertvolle Edelmetalle und weitere Rohstoffe wiedergewonnen werden können.

Sie müssen angemeldet sein, um diese Produkte bestellen zu können.